Fellpflege

              Zur Fellpflege          

Kleider machen Leute ...                                                             ein gepflegtes Fell macht den Hund .Trotz seines  luxuriösen Fells ist der Kleinspitz recht leicht zu pflegen.
Kostspieliges Trimmen im Hundesalon und Zupfen oder Scheren sind nicht notwendig. Jedoch sind einige  Grundsätze zu beachten . Alle Körperpflege maßnahmen sollten vom Welpenalter an trainiert werden. Dies stellt   die Ausgangsbasis für alle weiteren erzieherischen Maßnahmen dar.
Setzen Sie sich, wie immer, ruhig und konsequent durch.  Sie bestimmen, wann Sie fertig sind, nicht der Hund.  Nur so behalten Sie die Oberhand. Nach der Pflege  natürlich sehr loben & das Leckerchen nicht vergessen . Das Bürsten um den Fellwechsel zu unterstützen, sollte  man alle drei Tage also zweimal die Woche ( hängt von  der Jahreszeit und der Felldichte ab ) das Haar bis auf   die Haut mit einer so genannten "Kratzbürste"  ( am besten in der Größe für Katzen ) durcharbeiten.                               Später ist regelmäßiges  Überbürsten aber auch Pflicht, wenn man vermeiden möchte, dass die Unterwolle    verfilzt und Knötchen bildet, die man dann nur noch herausschneiden kann. Aber hier ein Tipp : Größere Knötchen die sich oft hinter den Ohren bilden mit der Schere vorsichtig längst einschneiden dann lassen auch diese sich leicht ausbürsten und verhindert das ein Loch  im Fell entsteht. Die Besonderheit gegenüber anderer  Rassen ist das der Spitz gegen den Strich gekämmt wird .Wichtig ist auch beim Streicheln dieses gegen den Strich  zu tun damit sich das Haar gerade durch die Unterwolle aufstellt und der Spitz dadurch an Fülle und Schönheit gewinnt .Um eine gesunde atmung der Haut  zu gewärleisten sollte der Hund schon ab dem Welpen alter regelmäßig gebadet werden um das Fett von der Haut zu bekmmen danach mit dem Fön gegen den  Strich komplett rocknen .

Was sollte mit der Schere geschnitten werden .                   Um ein kleineres Ohr zu erhalten fühlen Sie das Ende   des Ohres halten mit Daumen und Zeigefinger diesen Abstand fest und schneiden vorsichtig die Spitzen des  Fells halbrund ab ,so das Sie Ihren Liebling nicht  verletzen . Aber auch die Spitzen die sich an den Pfoten bilden werden in Krallenlänge gekürtzt und das Fell zwischen  den Ballen muß entfernt werden um ein zu starkes rutschen aufglatten Flächen zu verhindern . Zum guten Schluß noch die Haare an der Rute diese werden oft lang und dadurch wird die Rute schwer und fällt zur Seite Nehmen Sie die Rute und fühlen das Ende der Wirbel lassen Sie ca. 1,5 cm stehen den überstehenden  Teil  des Fells drehen Sie fest zusammen und schneiden dieses halbrund ab .

Sie sehen mit kleinen Tricks kann auch Ihr Liebling eine echte Schönheit sein .                    

Selbstverständlich stehen wir Ihne bei Fragen gerne mit  Rat und Tat zu Seite und zeigen es Ihnen gerne bei uns vor Ort an Hand eines unseres oder wenn Sie möchten   an Ihren Liebling .

                                         

 

       <- zurück                               weiter ->