Verhalten des Hundes

Verhalten des Hundes und das das große

                        W A R U M          

Bellt der Hund?

Grundsätzlich ist das Bellen weder negativ noch positiv zu bewerten. Es dient lediglich dazu, Aufmerksamkeit zu erregen. In der Familie oder auch im Rudel bedeutet das für die Mitglieder „ Aufgepasst“, hier ist etwas nicht in Ordnung bzw. etwas ist anders. Reagiert der Hundebesitzer nicht auf diese Signale, die Ihm der Hund versucht mitzuteilen, kommt es nicht selten vor, dass manche Hunde zu Dauerbellern werden. Es würde genügen, dem Hund nach dem  „Anschlagen“ kurz zu bestätigen, damit hätte der Hund seine Pflicht getan und hätte so keinen Grund mehr weiter zu bellen.

Heult der Hund?

Hier gibt es das Rudelheulen, bei dem der Hund versucht sein Rudel zu versammeln und das so genannte Trennungsheulen, bei dem der Hund nach längerer Trennung von seinem Rudel, versucht dieses herbei zurufen bzw. festzustellen ob es in der Nähe ist. Es kommt auch vor, dass Hunde heulen wenn sie den Duft einer läufigen Hündin aufnehmen. Oder einfach nur weil es spaß macht.

Wedelt der Hund mit dem Schwanz?

Das Wedeln ist eine Signalgebung. Immer aber bedeutet das Schwanzwedeln eine Konfliktsituation, d.h. Konflikte ergeben sich aus vielen Situationen z.B. die Entscheidung zwischen Angst und Freunde oder beim Begrüßen von Frauchen/Herrchen Der Hund ist abhängig vom Menschen in Hinsicht auf Futter, Unterkunft, Zuneigung und Triebbefriedigung. Der Hund ist ständig hin- und her gerissen zwischen der Befriedung seiner Triebe (z.B. Futter) und der Spannung bzw. Erwartungshaltung dies auch zu bekommen. Daraus ergibt sich die Tatsache, dass dominante bzw. aggressive Hunde weniger mit dem Schwanz wedeln, als nicht dominante Hunde.

Hunde hecheln?

Einerseits möchte der Hund Aufmerksamkeit erregen und anderseits dient das Hecheln zur Kühlung. Der Hund kann seinen Schweiß nur über die Pfoten absondern und nicht wie der Mensch über die gesamte Hautoberfläche. Darum muss der Hund seinen Körper über die Zunge, also über das Hecheln abkühlen. Es dient also der Regulierung der Körpertemperatur.

wenn der Hund den Schwanz einklemmt?

Dies ist einfach zu beantworten, nämlich immer dann, wenn er entweder Angst oder einem dominanterem Artgenossen  begegnet. Wie bereits weiter oben erwähnt, werden Rang, Stellung, Position bzw. Dominanz eines Hundes von anderen Hunden an der Afterregion durch das beschnüffeln abgelesen und bewertet. Das Einziehen des Schwanzes dient also dazu, die Geruchsentwicklung als Zeichen der Unterwerfung möglichst gering zu halten. Das rangniedere Tier verhindert also durch das Einziehen des Schwanzes, dass aus dem Analbereich Duftsignale ausgesandt werden.                                                                                                                                                 

        <- zurück                                                     weiter -> 

 


Datenschutzerklärung